Leave a comment

PostwurfSpezial

Heute gehe ich zu meinem Briefkasten und was finde ich. Einen Brief. Ach nein, ein PostwurfSpezial. Absender ist Rainer Brüderle MdB. Lustig denk ich, was will denn der Brüderle von mir? Es ist doch grad kein Wahlkampf in Berlin. Also mach ich das Ding auf. Da steht, daß seit der Machtübernahme durch SchwarzGeld der schwarzgelben Koalition alles super läuft. Wir haben weniger als drei Millionen Arbeitslose*, ein milliardenschweres Sparpaket und Schuldenbremse. Und man plant einen ausgeglichenenHaushalt bis 2014. Und daß wir unsere Schulden abbezahlen müssen, da das was wir jetzt für Zinsen ausgeben auch Kleinsparern, Geringverdienern und Rentnern weggenommen wird. Die FDP hat wohl gemerkt, daß ein Großteil der Bevölkerung keine Hotelbesitzer sind.

Und man will mich als DialogPartner. Das ist wohl so etwas, wie Bürgerbeteiligung, Mitmachpartei und so. Die Piraten scheinen damit grad ziemlich erfolgreich zu sein. Im Gegensatz zur FDP, die es in Berlin in mehreren Sonntagsfragen auf 0% schaffte. Man sagt mir, ich könne mich bei deren Mitmachportal anmelden. Oh ein online-Portal. Richtig modern. Leider ist den Spezialisten der FDP die Existenz von SSL entgangen. Aber es gibt ja die beigelegte Postkarte. Dort versichert man mir, der Schutz meiner Daten sei der FDP wichtig, man gebe die Daten nicht weiter und verwende sie ausschließlich zum Dialog mit mir. Ich schätze der Brüderle hält persönlich allen Postmitarbeitern und den Beschäftigten irgendwelcher Subunternehmen die Augen zu, wenn die meine Postkarte zum Platz der Republik transportieren. Solchen PostwurfSpezialisten traue ich selbstverständlich auch die Lösung der Wirtschaftskrise zu.

Eine kurze Erwähnung der Postwurfsendung auf twitter, zeigte mir, daß ich nicht der einzige war, der sowas im Briefkasten fand. Anscheinend ist das Ding berlin- oder bundesweit verschickt worden. Schön zu sehen, was die FDP so mit den Steuergeldern treibt. #roflcoptergtfo

 

* Der Fakt, daß die Zahl der Arbeitslosen in den vergangenen drei Monaten mit einer drei beginnt und nicht überraschend auf 300.000 gesunken ist, braucht hier nicht weiter zu stören. Er passt ins Bild.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *